Wider die Instrumentalisierung der Geschichte