Den Terroristen auf den Leim gegangen

Er könnte sich einen bleibenden Platz in der Geschichte des deutschen Journalismus sichern, denn eines muss man ihm lassen: Seine Reise in das Herz des sog. Islamischen Staates war ein Husarenstück. Stattdessen hat Jürden Todenhöfer sich einmal mehr dazu entschlossen, sich zentrale Ideologeme des Islamismus zu eigen zu machen.

Es ist eigentlich DER Kardinalfehler so vieler Nahosterklärer: Sie gehen ihren Gesprächspartnern auf den Leim und nehmen alles für bare Münze, was man ihnen erzählt, sind sie doch überzeugt, eine Behauptung sei schon deshalb glaubwürdig, weil sie von einem Einheimischen stammt, der das doch wohl wissen müsse, obwohl das einzig richtige wäre, das Gehörte zu hinterfragen.

Continue reading Den Terroristen auf den Leim gegangen

Beitrag teilenEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Der Kolonialismus war’s!

Vor zwanzig Jahren war ich beim Vortrag eines bekannten ostdeutschen Theologen und ehemaligen Oppositionellen der DDR zugegen, der seinem Publikum eine bemerkenswerte These zur neonazistischen Gewalt darbot. Damals war die Zeit der ausländerfeindlichen Mordanschläge und Ausschreitungen, die in Hoyerswerda ihren Auftakt fanden.

Im Vortrag nun erfuhr das Publikum von den Zuständen in der DDR und das Leben in den Plattenbauten, die in maximaler Kosten-Nutzen-Kalkulation errichtet worden seien, was den Wohnkonfort ganz erheblich geschmälert habe. Denn die staatseigenen Wohnungen des sozialistischen Paradieses hatten nur ganz niedrige Decken, sodass man sich nicht wundern dürfe, wenn da die Leute aggressiv würden. Und als erstes, so der Theologe, gingen sie dann auf Ausländer los.

Continue reading Der Kolonialismus war’s!

Beitrag teilenEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Ein starkes Zeichen – Danke!

Heute hat der Zentralrat der Muslime mit einer Mahnwache am Brandenburger Tor ein starken Zeichen gegen die mörderische Ideologie der Attentäter von Paris gesetzt und unmissverständlich die Werte von Meinungsfreiheit und Pluralismus verteidigt.

Die Attentate in Paris rechtfertigen keinen Fremdenhass, keinen Rassismus, und keine Brandanschläge auf Moscheen – niemals und unter keinen Umständen!

Continue reading Ein starkes Zeichen – Danke!

Beitrag teilenEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn