Menschen und Mächte, Naher Osten

Volksaufstand im Iran (2)

Frische Links zu den aktuellen Ereignissen, Folge 2.

Das Imperium prügelt zurück. Die Büttel des Regimes werden aggressiver (New York Times). Damit hat die Welt nicht gerechnet, so Omid Memarian auf Rooz Online (Pers.).

Was tun? ”Obama may want to engage Iran’s current leadership, but he should throw them no lifeline. It is the Iranian people who matter most”, sagt Michael Rubin from Middle East Forum.

Expertenrunde. Iran’s ‘Election’: What Happened? What Does It Mean? Mehdi Khalaji, Mohsen Sazegara, Patrick Clawson, and Michael Singh at Washington Institute.

Geburtsfehler des Gottesstaates. “This is a crisis over a deep-seated ideological structure inherited from the Iranian Revolution” schreibt Ramin Jahanbegloo im Indian Express.

Hilferuf aus dem Iran. “Die Iranerinnen und Iraner, die 30 Jahre lang unterdrückt wurden, sind am Ende ihrer Geduld angelangt. Sie füllen die Straßen und zeigen der ganzen Welt, was sie wirklich von ihrem Regime denken. Die Menschen wollen es nicht mehr” (EMMA).

Die Grüne Revolution. Bilder auf Flickr.

Unbelehrbar. Eine deutsch-persische Islamwissenschaftlerin findet, dass der Iran keine Diktatur sei (DeutschlandRadio). Khamenei sieht in seiner Freitagspredigt die Theokratie siegen (was sonst?) (BBC auf Persisch, Press TV mit engl. Übersetzung, engl. Transkript bei PasteBay).

Menschenrechte. Ayatollah Khameneis Rede dient nur dazu, Polizeigewalt gegen Demonstranten zu rechtfertigen, warnen Amnesty und der Journalist Nourizadeh.

http://www.youtube.com/v/5z6iGvsjRWw&color1=0xb1b1b1&color2=0xcfcfcf&hl=en&feature=player_embedded&fs=1 Eigenes Fenster

Iran Election Word Cloud. Schmankerl des Tages (Neoformix).

Translate