“Iran muss Israel bis 2014 angreifen”

Vor kurzem machte eine Äusserung des iranischen Revolutionsführers Khamenei Furore, der wieder einmal gegen Israel hetzte. In diesem Zusammenhang war von einer neuen Doktrin die Rede, die die Zerstörung Israels religiös rechtfertigen soll. Diese Doktrin stammt von Alireza Forghani, der zu den strategischen Beratern Khameneis gehört und der seine Doktrin auf der Webpräsenz von Alef näher ausführt.

Der Text hat es in sich, die üblichen IRI-Versteher werden es nicht leicht haben, hier einen Übersetzungsfehler anzuprangern. Unumwunden erklärt Forughani, der sich darin auf Khomeini beruft, dass die Vernichtung Israels (nā-budi)[1] eine Notwendigkeit sei. Zum wiederholten Male wird Israel als “Krebsgeschwulst” (ġodde-ye sarṭānī) bezeichnet, gegen die sich jeder Muslim rüsten müsse.

Die Doktrin basiert demnach auf zwei Achsen, die beide einen Angriff (ḥamle) auf Israel begründen: eine religionsgesetzliche und eine politische. Der Angriff müsse gleich zu Israels “definitiver Zerstörung” (enhedām-e qaṭʿī), zu seiner “absoluten Vernichtung” (nā-budi-ye moṭlaq) führen. Und das Szenario wird noch gesteigert: “Das israelische Volk muss verschwinden” (mardom-e Esrāʾīl az beyn berawand) wird dort gefordert. Und weil die Vernichtung eine absolute sein muss, gelte es, auch die Infrastruktur des Landes dem Erdboden gleichzumachen.

Forughani betreibt übrigens sein eigenes Weblog, auf dem er seine Gewaltphantasien weiter ausbreitet. Sein Blog ist mehrsprachig, auf Englisch schreibt er ebenfalls ganz unmissverständlich:

In order to attack Iran, Israel needs western and US assistance, permission and coordination. In the current situation and passiveness of US and west, Iran should wipe out Israel. Considering unique characteristics of Mr. Ahmadinejhad’s administration and Islamic awakening of region’s countries which are influenced by the policies of Iranian regime and 10th administration, Iran must attack Israel before 2014 and end of the work of current administration.

Soll nur im Westen keiner sagen, dass er nichts davon gewusst habe.

  1. Das persische nā-budi kann zwar auch “Nicht-Sein” bedeuten, doch macht dies in diesem Kontext keinen Sinn; das “Glossary of Islamic Technical Terms” (Farhang-e eṣṭelāḥāt-e ʿolūm-o tamaddon-e eslāmī, 1991) kennt überhaupt nur eine einzige Bedeutung: annihilation.
Don't be shellfish...Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on StumbleUponShare on TumblrShare on FacebookShare on Google+