Iran

Bloss keine Szene machen

Wohl schon hunderte Male wurde über Ahmadinejads Satz, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse (Esrāʾīl bāyad az ṣafhe-ye ruzgār maḥw šawad), gestritten. Der Trick derer, die die Richtigkeit der Übersetzung anzweifeln, besteht üblicherweise darin, mit der nicht anders als skurril zu nennenden Behauptung, nur eine wortwörtliche Übersetzung sei die richtige, zu argumentieren. So sei das persische ṣafhe als “Seite” oder “Ebene” zu übersetzen, rūzgār als “Zeit” oder “Schicksal” etc. pp. ((Siehe hierzu meine zahlreichen Postings zu dem Thema, die aus technischen Gründen derzeit nicht zugänglich sind. Ich arbeite daran.)) – und von “Landkarte” und “tilgen” stünde da ja gar nichts.

Nach dieser Logik müsste “butterfly” mit Butterfliege anstatt Schmetterling übersetzt und eine Redewendung wie “he killed two birds with a stone” dürfte auf keinen Fall mit “er schlug zwei Fliegen mit einer Klappe” wiedergegeben werden. Der amerikanische Nahostexperte J. Cole ging sogar soweit zu behaupten, dass der Ahmadinejad’sche Ausdruck einem mittelalterlichen Gedicht entnommen sein könnte. Einen Beleg dafür hatte er nicht.

Das ist insgesamt nicht nur haarsträubend und falsch. Gerne übersehen wird dabei nämlich, dass das Regime in Teheran selbst gelegentlich die inkriminierte Äusserung ins Englische übersetzt. So finden wir dieser Tage ein Foto auf “Spiegel Online”, das ein Transparent zeigt, auf dem oben der besagte Satz auf Persisch, darunter die englische Übersetzung zu lesen sind. Letztere lautet: “Israel must be wiped out of the scene.”

Natürlich werden Ahmadinejads Verteidiger im Westen das niemals, unter gar keinen Umständen glauben. Sie, die sie auch ohne Persischkenntnisse besser Persisch können als die Iraner, werden sich an die Vorstellung klammern, dass “wipe out” soviel wie Aufwischen bedeutet und “scene” eine Szene in einem Theaterstück meint, das im Mittelalter verfasst wurde und das von nichts anderem handelt als von Liebe, Freundschaft und Kooperation im Nahen Osten.

Translate